Crowdsourcing für Unternehmen


Effizienz steigern mit der Power der Crowd
Sie müssen ein umfangreiches Projekt in kurzer Zeit umsetzen? Wäre es nicht beruhigend zu wissen, dass für diesen Fall mehr als 700.000 Arbeitskräfte auf Abruf bereit stehen? Unmöglich? Nicht mit Crowdsourcing von clickworker! Über 700.000 Clickworker sind bei uns auf Abruf für die Erledigung Ihrer Projekte verfügbar, und das ganz ohne Fixkosten! Als Unternehmen können Sie so flexibel auf Lastspitzen reagieren und auch unerwartete Großprojekte stellen Sie nicht vor unlösbare Aufgaben.

Crowdsourcing bei clickworker – Wie funktioniert das?

Gemeinsam analysieren wir Ihre Anforderungen und teilen Ihr Projekt in einzelne Arbeitspakete, sogenannte Microjobs auf. Über 700.000 qualifizierte Clickworker, die ihre Fachkenntnisse in mehrstufigen Qualifizierungsverfahren nachgewiesen haben, stehen anschließend zur Bearbeitung bereit. Wir fügen die erledigten Microjobs wieder zusammen und übergeben Ihnen das fertige Gesamtergebnis.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Wünschen Sie weitere Informationen zu unseren Services oder möchten Sie ein Angebot anfragen? Im Falle einer Angebotsanfrage benötigen wir möglichst detaillierte Informationen zu Art und Umfang Ihres Projekts. Zum Kontaktformular
 

Crowdsourcing – Anwendungsbeispiele

 
crowdsourcing

SEO Content
Unique Content, individuell nach Ihren Anforderungen erstellt.


crowdsourcing

Übersetzungen
Übersetzungen von Muttersprachlern in allen gängigen Sprachen.


crowdsourcing

Kategorisierung & Tagging
Strukturierung, Ergänzung und Bereinigung Ihrer Daten.


crowdsourcing

Web-Recherchen
Adressanreicherung und -validierung, Leads- und Keyword-Recherche, …



Crowdsourcing – Ursprung und Definition

Der Begriff „Crowdsourcing“ wurde im Jahr 2006 von Jeff Howe, Autor beim „Wired Magazine“, geprägt. Der Kunstbegriff entstand aus der Verschmelzung der Begriffe „Outsourcing“ und „Crowd“. Outsourcing bezeichnet klassischerweise die Auslagerung von Arbeitsprozessen aus dem eigenen Unternehmen an externe Dienstleister, um damit verbundene Skaleneffekte zu nutzen und die Kosten gering zu halten. Als Crowd bezeichnet man ganz allgemein eine große Anzahl von Leuten, die eine Gemeinschaft bilden.

Das Prinzip Crowdsourcing beschreibt also den Prozess, in dem Firmen Teile ihrer Arbeitsabläufe aus dem eigenen Unternehmen auslagern und zur Bearbeitung, statt auf einzelne Dienstleister, auf eine Gemeinschaft von tausenden Menschen (die Crowd) zurückgreifen.

Wann immer Firmen eine Vielzahl von Aufgaben in relativ kurzer Zeit zu erledigen haben, ist die Crowd eine gute Wahl. Durch Einsatz der Crowd steht eine große Anzahl von Arbeitskräften jederzeit bereit, ohne dabei Fixkosten zu verursachen. Ein Unternehmen kann also, bei unregelmäßigem Bedarf, die Arbeitsleistung von tausenden Personen flexibel in Anspruch nehmen.

Naturgemäß kommt der Einsatz der Crowd vorrangig für Tätigkeiten in Frage, die sich gut in einzelne Arbeitspakete zerlegen lassen und anschließend zu einem ansprechenden Gesamtergebnis zusammensetzen lassen. Zudem darf die auszulagernde Tätigkeit keine tiefgreifenden Kenntnisse des eigenen Produkts oder der eigenen Firma voraussetzen. Nur so kann gewährleistet werden, dass genügend qualifizierte Arbeiter zur Verfügung stehen, um das Projekt in kurzer Zeit und zufriedenstellender Qualität umzusetzen.



crowdsourcing
Crowdsourcing Glossar

BITKOM – Leitfaden
“Crowdsourcing für Unternehmen” (PDF)

bitkom crowdsourcing leitfaden

Unsere Kunden

crowdsourcing
Groupon GmbH: „Unsere Wahl ist sehr schnell auf clickworker gefallen […]. Besonders die gute Qualität der Texte hat uns überzeugt.“