The Mystery of the Incredible Disappearing Tasks

31.03.2010

Lately, we have noticed several Facebook and MeinVZ posts on the topic of disappearing tasks, meaning a Clickworker does not receive a successive task assignment even though (s)he hasn’t worked through many herself. This is not the first time we have seen the question, and actually, we have known the root causes for a while:

Quality Control
In most instances we have traced the issue to a backup in the quality control process. To avoid quality problems, such as a single Clickworker providing many defective tasks, the rules may stipulate a maximum of 20 open tasks in the editing queue. If the correction queue is full, new tasks can only be assigned when an editors processes one of those 20 tasks. With large orders you may find that you’ll see a large number of available tasks which suddenly drop to zero because of this issue.

Post Assessment Review

Assessments are being utilized to qualify each Clickworker for both types of work and specific projects. For each project there is a minimum quality standard that needs to be attained. Each time, each Clickworker is being reviewed to determine access to the project. This review is based on the original assessment and, possibly, rejected work. The Clickworker is immediately removed from task assignment for the specific project when the combined score ends up below the required minimum standard.

System Load
The processing of many tasks requires only a few clicks. This means that the workplace application has to constantly load new pages for potentially thousands of Clickworkers simultaneously. In these instances our servers are being severely taxed. We try to prevent issues by regulating the feed of tasks. In order to reduce or avoid this type of issue, our developers are constantly working on improving system performance in addition to adding capacity.

Dieser Artikel wurde am 31.March 2010 von angelina geschrieben.

avatar

Angelina Conic

Angelina Conic is responsible for the Community Management Team at clickworker.


6 Kommentare

Avatar for Anonymous

Katie 02.02.2011, 13:03:42 Uhr

avatar

ich warte schon seit tagen auf einen Auftrag….und habe bis jetzt noch keinen einzigsten erledigt….

Angelina Conic 02.02.2011, 16:12:33 Uhr

avatar

Der Mangel an Aufträgen hat meist die Ursache, dass keine Qualifizierungen absolviert wurden bzw. das Ergebnis der Qualifizierungen für eine Freischaltung zu den Aufträgen nicht ausgereicht hat.

Falls Ihnen zuvor schon Aufträge angeboten wurden, würde ich prüfen, ob ggf. Jobs abgelehnt wurden und Sie womöglich unter die Zulassungsgrenze für die Projekte gerutscht.

Falls nichts davon zutreffen sollte, lohnt es sich eine kurze email help-de@clickworker.com zu senden. Wir prüfen den Fall dann intern.
________________________________
Support & Community Management

Neighboorhood 02.02.2011, 22:07:07 Uhr

avatar

Hallo, ich kann Ihre Seite nicht weiterempfehlen.

Nach einiger Zeit verschwanden einfach alle Aufträge.
Ich weiß nicht ob die Mindestgrenze an Prozenten dazu geführt hatte.
Ich war jedenfalls immer über der Anforderungsgrenze.

Aber am schlimmsten finde ich das jede menge meiner Aufträge trotz korrekter Ausführung abgelehnt wurden.

Das ist ganz eindeutig eine eurer Maschen!

Wenn ihr keine korrekten Clicker braucht dann tschööö

Daniel Marz 03.02.2011, 11:41:02 Uhr

avatar

Hallo Neighboorhood,

Die Kontrolle der Aufträge erfolgt in der Regel nicht durch clickworker.com, sondern genau wie die Erstellung / Recherche durch Clickworker. Insofern ist es falsch, hier von einer “Masche” zu sprechen, da wir auf die Ablehnung bzw. Akzeptanz der Auftrage direkt gar keinen Einfluß nehmen. Zudem werden endgültig abgelehnte Aufträge nicht weiterverwertet, es ist für uns also überhaupt nicht von Interesse, viele abgelehnte Aufträge zu erzeugen. Im Gegenteil, jeder abgelehnte Auftrag erzeugt sogar Zusatzkosten, da er neu ins System eingestellt und erneut bearbeitet werden muss.

Wenn Sie der Meinung sind, korrekte Arbeit geleistet zu haben und zu Unrecht abgelehnt worden zu sein, können Sie sich natürlich jederzeit an den Support wenden, der den Fall dann individuell prüft und ggf. auch zu Unrecht abgezogene Honorare wieder gutschreibt sowie auch gesunkene Werte wieder anhebt.

Zu beachten ist übrigens, dass ein Wert, welcher durch eine Qualifikation erreicht wurde, keinesfalls für immer so “in Stein gemeißelt” ist. Jeder Auftrag wird einzeln bewertet und wirkt sich (je nach Bewertung) positiv oder negativ auf den aktuellen Gesamtwert aus. Es liegt also in Ihrem eigenen Interesse, nicht nur die Qualifizierungen, sondern auch die Aufträge danach immer bestmöglich zu erledigen, damit eben genau der von Ihnen geschilderte Fall – also das zu tiefe Absinken unter die Qualifizierungsgrenze – nicht eintritt und Sie immer Zugriff auf soviele Aufträge wie möglich haben.

Angel 16.06.2011, 19:49:26 Uhr

avatar

Ich warte auch schon nun seit 2 Tagen auf neue Aufträge.
Und viele meiner Arbeiten wurden schon übenommen….
HAbe mich aber für solche Fälle mal bei Textbroke angemeldet, ist so ähnlich, nur etwas strenger.

Stefan 02.09.2011, 10:52:55 Uhr

avatar

Scheint im Moment wirklich was wenig los zu sein… Für 50 cent pro Tag lohnt sich die Sache nicht so richtig.