Clickworkers become Bloggers

08.02.2011

Last October we had our first guest writer on our blog: Daniel S., one of our oldest and most active Clickworkers, introduced a useful little Firefox Add-on which increased the process of research tasks.

We know that Daniel cannot be the only Clickworker with knowledgeable and interesting things to share. That´s why we would like to give Clickworkers the opportunity to contribute blog posts as part of “Clickworkers blog here, too now!” to help form our community and make it more attractive to everyone.

What are we looking for in the blog? Mostly posts about our platform or posts having to do with crowdsourcing in general. That could be: posts about your experiences, tips, how some projects could be better processed or introducing helpful tools. These posts should be between 250 and 350 words. But this is only a rough measure. If the theme of the post demands more space, then the post could be a bit longer.

We can´t guarantee the publication of all posts that are sent in. And we have to reserve the right to edit for applicability, to revise and set the date posts are to appear on the blog. But important changes will be run by the author for approval.

Of course, this campaign doesn´t come without appeal to the soon-to-be blog authors: for one – if the author wants – his/her name or nickname will accompany the post. For especially gifted writers who repeatedly contribute guest posts, it´s foreseeable that they would receive author business cards. There will also be an additional €5 added to the author´s Clickworker account for each published blog post.

We´re hoping that not long from now we will be able to feature our premier ClickBlogger. You can now send your blog post submissions to help-de@clickworker.com. And please don´t forget to include your username.

Dieser Artikel wurde am 08.February 2011 von Daniel Marz geschrieben.

avatar

Daniel Marz

Daniel Marz is responsible for Support and Community-Management at clickworker.


6 Kommentare

Daniel S. 09.02.2011, 10:17:59 Uhr

Gibt’s die Vergütung für den namentlich erwähnten Herrn auch nachträglich?! :o)
Schließlich war er ja der erste “ClickBlogger” ;o)

Angelina Conic 09.02.2011, 10:30:44 Uhr

Eine nachträgliche Vergütung für unseren ersten ClickBlogger ist bereits veranlasst worden. Vielen Dank für die Hilfe und die tolle Idee! ;o)
_______________________________
Support & Community Management

blackboxmorgana 09.02.2011, 18:44:16 Uhr

Hallo!

Kann man auch italienische Blog-Artikeln schreiben?? Als Italienerin finde ich es besser als es auf Deutsch zu schreiben…

LG

Daniel Marz 09.02.2011, 18:50:34 Uhr

Das Problem dabei, Artikel in anderen Sprachen als Deutsch oder Englisch anzunehmen, ist folgendes: Im Blog werden die Artikel immer in 2 Versionen veröffentlicht – eben einmal auf Deutsch und einmal auf Englisch. Für andere Sprachen ist nicht sichergestellt, dass wir intern jemanden haben, der die entsprechende Sprache gut genug beherrscht, um den Text zu bewerten und daraus eine deutschen oder Englische Version zu machen.

Aber vielleicht kennen Sie ja jemanden, der Ihren italienischen Artikel in eine der beiden Sprachen übersetzen könnte, bevor Sie ihn dann an uns schicken würden? Das wäre z.B. eine Möglichkeit.

blackboxmorgana 10.02.2011, 15:48:47 Uhr

Hallo! Danke zuerst für die Info.. den Artikel kann ich ja selber auf Deutsch schreiben, ist ja kein Thema, es geht nur um die Korrektur.. als nicht Muttersprachlerin ist leider schwierig keine Rechtschreibfehler oder Ausdruckfehler zu machen.. wenn Sie aber jemanden haben, daß Korrektur liest, würde ich natürlich gern ab und zu dern eine oder anderer Artikel liefern.. :)

Daniel Marz 10.02.2011, 15:52:34 Uhr

Das ist überhaupt kein Problem.
Wir prüfen die eingereichten Artikel ja ohnehin auf Fehlerfreiheit und würden dabei natürlich auch eventuell vorhandene Rechtschreibfehler oder kleinere Schnitzer im Ausdruck verbessern, sofern der Text ansonsten veröffentlichungswürdig ist.
Davon sollten Sie sich also nicht abschrecken lassen.